Hochzeitsbräuche und Traditionen

Die Ehe als gesellschaftliche Institution

 

Noch bevor es die kirchlichen Eheschließungen gab, gingen Menschen eheähnliche Partnerschaften ein, die verbunden mit Riten und Symbolen, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Sippe kennzeichnete. Ziel war letztlich die Erhaltung der Sippe durch Nachwuchs. Darauf aufbauend kennen auch die meisten Religionen eine Form der Ehe – in der katholischen sowie orthodoxen Kirche gehört sie beispielsweise zu den heiligen Sakramenten.

Im Zuge der Staatenbildung und Säkularisierung wurde auch die Ehe immer mehr zu einer staatlichen Institution und löste sich von den reinen religiösen Vorstellungen. Auch die Verankerung der Ehe in den allermeisten Staatsgesetzen, gibt Aufschluss darüber, welchen hohen und auch selbstverständlichen Wert die Ehe für die Menschheit hat.

Die Hochzeit als Feier

Aus dieser erwachsenen Bedeutung der Ehe lässt sich auch die Feier der Hochzeit ableiten. Ursprünglich stellte die Ehe den Schritt vom Elternhaus in das Eheleben dar. Auch heute ist eine Hochzeit noch ein fundamentaler Schritt im Leben der meisten – für viele ist dies der endgültige Schritt ins Erwachsenenleben. Um diesen bedeutsamen Tag gebührend zu begehen, haben sich in unterschiedlichste Hochzeitsbräuche in der verschiedenen Kulturen entwickelt.

Hochzeitsbräuche aus aller Welt

Im Zuge der Globalisierung und Entgrenzung unserer Welt, werden auch kultureller Diversitäten immer kleiner. Viele übernehmen das, was ihnen in Filmen und Fernsehen vorgelebt wird. So kommt es, dass auch amerikanische Hochzeiten immer mehr zum Vorbild für Hochzeiten auf der ganzen Welt werden. Einmal aussehen, wie eine Hollywood-Braut. Doch die Welt hat viel mehr zu bieten. Auf den folgenden Seiten sind unterschiedliche, kulturelle Bräuche für Hochzeiten zu finden. Zwar gibt es einige Hochzeitsbräuche, die es in vielen Kulturen so oder so ähnlich gibt, aber jede Kultur bietet auch ihre Eigenheiten.

Klassisches und Skurriles, Romantik und Action

Dabei geht es bei vielen Bräuchen nicht immer nur um die Liebe. Auch sehr lustige oder für die Gäste Unterhaltsame Hochzeitsbräuche gibt es. Viele jedoch vereint, dass sie symbolisch für Werte und Wünsche stehen. So haben sie oftmals das Ziel, dem Brautpaar Glück und Liebe zu wünschen. Oder aber anhand von ihren Scherben oder Zahlen auf die Anzahl von glücklichen Ehejahren hinzuweisen – sie sind somit Botschaft und Orakel. Mit Sicherheit ist für jeden etwas dabei.

 

 

Bilder: © Lloyd Smith, shutterstock.com; ©iofoto, shutterstock.com; © Oleg Golovnev, shutterstock.com